Schliersee & Hohenwaldeck

Wandern rund um den Schliersee


Schliersee
Schliersee

Schliersee

Vom Parkplatz am Bahnhof von Schliersee sind es nur wenige Gehminuten zur Schiffsanlegestelle, wo ich meine Wanderung begann. In östliche Richtung lief ich an der Kirche »St. Sixtus« vorbei zur Hauptstraße, der ich bis zum Seehotel »Schlierseer Hof« folgte. Der offizielle Wanderweg rund um den Schliersee geht geradeaus die Bundesstraße entlang, aber wie ich anfangs erklärte, nahm ich den Höhenweg. Dazu bog ich bei der Minigolfanlage nach links in den ausgeschilderten Pfad zur Burgruine »Hohenwaldeck«. Dieser Abschnitt ist auch Teil des Maximilianweges, des Fernwanderweges von Lindau nach Berchtesgaden. Über den Unterleiten gelangte ich ansteigend zum Hof am Oberleiten. Hier geht die Asphaltstraße in einen schmalen Pfad über und es gibt aus dieser erhöhen Lage schöne Blicke zurück auf Schliersee.

Dann verschwindet der Pfad in den Wald, wo es wenig zu sehen gibt. In der Nähe einer ausgeschilderten Kreuzung ist der höchste Punkt erreicht und der Pfad führt schon wieder langsam abwärts. Wenig später erreichte ich die Burgruine »Hohenwaldeck«, siehe Kasten unten. Obwohl der Zugang gesperrt ist, wollte ich unbedingt den tollen Aussichtspunkt erleben, was ich dann verbotenerweise tat. Vom Aussichtspunkt, den ein Kreuz ziert, überblickte ich den ganzen Schliersee im wunderbaren Panorama. Zur linken Hand liegt unten der Ortsteil Fischhausen und auf der rechten Seite der Ort Schliersee. Und dazwischen im Schliersee selbst die kleine Insel Wörth. Da der Aufenthalt hier derzeit nicht gestattet ist, machte ich schnell meine Bilder und ging wieder zum Hauptpfad zurück. Jetzt folgt ein recht steiler Abstieg nach Fischhausen, dessen Pfad als Waldlehrpfad mit entsprechenden Tafeln gestaltet ist. Nach etwa zwanzig Minuten erreichte ich unten die Bundesstraße 307 in Fischhausen.

Copyright2021 Hans van Gelderen


Schiffsanlegestelle
Schiffsanlegestelle
Schliersee
Schliersee
Kurpark
Kurpark
Kirche »St. Sixtus«
Kirche »St. Sixtus«